Visegrád und das Donauknie :: Hotel Silvanus Visegrád -

Garantiert bester Preis!

Visegrád és Dunakanyar

Zitadelle

Die Geschichte der Burg geht auf die Mitte des 11. Jahrhunderts zurück. Die Burg von Visegrád ließ König Béla IV. zwischen 1250-60 als Teil eines Festungssystems errichten. Später verlegte Karl I. den königlichen Sitz nach Visegrád und ließ die Burg erweitern. Das Königstreffen von 1335 fand auch hier statt. Unter König Sigismund von Luxemburg wurde der Palast weiter modernisiert, das "Frauenhaus" soll auch zu dieser Zeit fertiggestellt worden sein. König Matthias ließ die Palastflügel der Burg komplett umbauen. In der Burg fanden Königskrone und Krönungsinsignien mehrere Male in der Geschichte ihr Zuhause. In den Türkenkriegen erlitt die Burg erhebliche Schäden, schließlich wurde sie 1544 von den Osmanen besetzt. Später wechselten einander kaiserliche und osmanische Besitzer während der Türkenherrschaft. Nach dem Ende der Türkenkriege stand die Burg zerstört und verlassen. Die ersten Renovierungsarbeiten erfolgten in den 1870er Jahren und dauern bis heute.

Die Burg empfängt ihre Besucher mit spannenden Ausstellungen:

  • Ausstellung zur Burggeschichte
  • Festungs- und Burgmodell
  • Ausstellung zur Geschichte der Krönungsinsignien
  • Panoptikum

Königspalast

Der königliche Palast von Visegrád wurde im Laufe des 14. Und 15. Jahrhunderts errichtet. Im Laufe des Mittelalters diente er anfangs als Residenz der ungarischen Könige, später als ihr Landresidenz bis zu seiner Zerstörung während der Türkenkriege. Heute befindet sich der Palast mit dem König-Matthias-Museum im Herzen der Stadt. Der Palast ist in zehn Minuten mit Auto erreichbar.

Ritterspiele

Ritterspiele finden auf dem Turnierplatz neben dem Salomon-Turm statt. Mitglieder des Ritterordens "Sankt Georg" erwecken wahrheitsgetreu und spannend, mal auch humorvoll in spektakulären Tournieren ritterliche Tapferkeit und Kühnheit zum neuen Leben. Die Wirkung steigert der Flug des königlichen Jägerbussards. Zum Schluss können die Gäste die mittelalterlichen Waffen der Ritter auch ausprobieren.

Schifffahrt im Donaubogen

Besonderes Donauerlebnis von Frühling bis Herbst. Auf der Schifffahrt bewundern wir die malerische Landschaft, die Stadt Visegrád mit der die Donau emporragenden Burg, den Salomon-Turm und das Börzsöny-Gebirge auf der anderen Donauseite.

Besichtigung der Zsitvay-Aussichtswarte

Die Aussichtswarte wurde 1933 auf dem 378 Meter hohen Nagyvillám-Berg gebaut. Bei klarem Wetter kann man sogar die 100 Kilometer weite Umgebung von Budapest, vom Matra-Gebirge über Pilis-Gebirge bis hin zum Schambeker Becken sehen.

KARTE